Kostenfalle HD Plus

An die Bild- und Tonqualität wird beim Fernsehen ein immer höherer Anspruch gestellt, neben der Anschaffung eines LED-TV-Geräts hilft dabei auch die Beschaffenheit der TV-Übertragung. Mit den neuen HD+ Sendern gibt es dazu ein neues Angebot im Dschungel des TV Programms. Die Übertragung erfolgt in hoher Qualität, allerdings fällt dafür nach einer einjährigen Testphase eine Gebühr an.

 

Neue Sender durch technische Ausrüstung

Die großen Privatsender bieten es bereits an: Ihr Programm wird mittlerweile auch auf speziellen HD+ Sendern übertragen. Um die bessere Bildqualität dieser Sender nutzen zu können, benötigt man ein entsprechendes Modul und ein TV-Gerät, das mit diesem kompatibel ist.

So ausgestattet kann man dann auch seine Lieblingssendungen sowie tolle Filme in hochauflösender Qualität ansehen. Allerdings muss man dazu sein Fernsehprogramm über Satellit empfangen und ein geeignetes TV-Gerät besitzen, das über einen CI Plus-Slot sowie integrierten Satellitenempfänger für DVB-S verfügt. Zusätzlich muss dann noch das notwendige CI+ Modul erworben werden. Eine weitere Möglichkeit, um HD+ Programme zu empfangen, bietet die Anschaffung eines HD+ Receivers, der an den Fernseher angeschlossen wird.

Vom kostenfreien Fernsehen zum Pay-TV

In der Anfangsphase kann man dann die HD+ Angebote meist ein Jahr lang kostenlos nutzen. Anschließend muss man entscheiden, ob man die anfallenden Gebühren weiter tragen möchte, um von der guten Bildübertragung und der hohen Tonqualität zu profitieren oder ob man darauf verzichtet. Somit versuchen die TV-Anbieter ihr Nutzer zu überzeugen, vom kostenlosen TV-Angebot zum Bezahlfernsehen zu wechseln, wodurch sich für die Privatsender eine neue Einnahmequelle erschließt. Bisher scheint das Konzept aufzugehen, da die Zahl der HD+ Kunden kontinuierlich ansteigt.

Allerdings weist das HD+ Konzept einige Nachteile auf. Die Anbieter können kontrollieren, welche Sendungen kopiert bzw. aufgenommen werden dürfen und welche nicht. Zudem kann eine Beschränkung der zeitversetzten Wiedergabe erfolgen. Weiterhin ist es möglich, das Vorspulen (z. B. von Werbung) zu unterbinden.

Die Entwicklung der HD+ Sender zeigt, dass der TV Markt sich weiter entwickelt. Es zeichnet sich ab, dass gebührenpflichtige Angebote sich zunehmend größerer Beliebtheit erfreuen. Am Beispiel der HD+ Sender wird deutlich, dass immer mehr Konsumenten Wert darauf legen TV-Programme in optimaler Qualität sehen zu können. Entsprechende HD-Receiver sind inzwischen kostengünstig im Fachhandel sowie im Internet zu bekommen.

Bildquelle: Eugen Haug  / pixelio.de